StartseiteNewsTurniereMannschaftenJugendMitgliederTermineDWZ/LinksChronik IChronik IIArchiv

Allgemein:

Startseite

Der Verein

Anfahrt

Impressum

Datenschutzerklärung

Schnellschach Turnier RSK 7+5 am 13.01.20 ab 19:00

08.01.2020

Hallo zusammen,

Für den 14.01.20 ab 19:00 wurde ein online Schnellschachturnier Schweizer System 7 runden 7+5 mit 2Minuten Pause zwischen den Partien organisiert.

Der link für die Teilnahme: » https://lichess.org/team/ratinger-sk

Viele Grüße

Ludger

Info zu den Jahresbeiträgen 2021

01.01.2021

Hallo zusammen,
das neue Jahr lässt Euch durch mich ausrichten, dass man nicht sicher ausschließen kann,
dass es sich besser benimmt, als sein gerade abgetretener Vorgänger. Schlimmer geht immer,
ja, aber es gibt ein paar erfreuliche Hinweise auf  Besserung und wem das Glas halb voll ist,
statt halb leer, der freut sich drauf.
 
Auch für unseren Verein ist das Glass locker halb voll. Soweit mir bekannt ist,
 - erkrankte niemand an Corona,
 - hat niemand dem Verein den Rücken gekehrt
 - traf sich eine ganze Reihe von uns wenigstens im Internet zum Zocken und
 - ist unser Vereinslokal noch da, ein Hygienekonzept erstellt und sobald die Stadt es erlaubt
   treffen wir uns wieder persönlich
- dann starten wir mit einer angemessen üppigen Fete, um unser Wiedersehen, unser 70jähriges
  Jubiläum und den 90sten unserer Ehrenpräsidentin zu feiern, sowie alle Geburtstage, die uns
  übers Jahr durch die Lappen gegangen sind.
 
Eine gute Nachricht kommt noch hinzu:
Wie Ihr wisst, sind unsere Mitgliedsbeiträge sehr knapp kalkuliert.  Gut 1/3 davon werden
gleich Anfang Januar allein für die unvermeidlichen (Zwangs-)Beiträge für den Schach-Bezirk,
Schachverband Niederrhein, den Schachbund NRW, die European Chess Union und die FIDE,
sowie den Stadtsportbund, den Kreissportbund, den Landessportbund bis hoch zum DOSB
(Deutscher Olympischer Sportbund) bei uns abgebucht. Von den 2/3 Restbeiträgen unserer
Mitglieder finanziert der Verein den laufenden Betrieb.
 
Nun hatte der Verein im vergangenen Jahr deutlich weniger Ausgaben (kein Küchenbetrieb,
kein Fahrgeld, weniger laufende Kosten), so dass sich ein paar Reserven angesammelt haben.
Da wir voraussichtlich auch noch dieses Jahr einige Monate auf Sparflamme laufen, wird es
möglich sein, insgesamt so viel Kosten einzusparen, dass wir 
2021 einmalig mit dem halben regulären Jahresbeitrag auszukommen könnten.
 
Da jedoch nur die Mitgliederversammlung (MV) über die Höhe unserer Vereinsbeiträge
entscheiden darf, andererseits aber die Mitgliedsbeiträge jeweils im Januar fällig werden,
hat der Vorstand ein zweistuftiges Verfahren beschlossen:
 
 1.  im Januar wird zunächt von Allen nur der halbe reguläre Beitrag erhoben, auch wer
      sowieso schon eine Beitragsreduzierung genießt - z. B. wegen 40jähriger Vereinsmitgliedschaft -
      soll davon profitieren, der zahlt halt nur die Hälfte seines bereits reduzierten Beitrages.
 
2. die MV entscheidet auf der nächsten Sitzung, ob die noch fehlende Hälfte nacherhoben wird,
    oder ob die Beiträge tatsächlich einmalig halbiert werden. (Ich bin mal gespannt, ob jemand
    dagegen stimmt).
 
  Die Beitragshalbierung gilt natürlich grundsätzlich auch für diejenigen, die sowieso schon
  gar keinen Beitrag zahlen, z. B. unsere wenigen Ehrenmitglieder oder 50ender, denn die Hälfte
  von 0,- €  ist halt immer noch 0,- €. Weil ich keine Ahnung habe, wie man eine 0 halbiert (geht
  das überhaupt?), und  der Verein nicht auch noch Geld auszahlen kann, kann ich dem
  betroffenen Personenkreis hier nur anbieten, die üblichen Spenden an den Verein ebenfalls
  2021 einmalig zu halbieren.
 
So, nun noch die Info, dass nach unserer Satzung alle gewählten Funktionsträger (Vorstand,
Spielausschuss) sowie die ausgekungelten Mannschaftsführer ihre Ämter kommissarisch
behalten und weiterführen, bis eine Nachfolge formell gewählt ist. Wir werden sehen, wann
das geht, vielleicht starten wir mit der MV und anschließender Big-Fete ins neue Schachleben.
 
Bis dahin wünsche ich Allen das Allerbeste.
 
Eurer Klaus Trommer.